Der Grenzbach Rot mit den reizvollen Wässermatten bilden eine einzigartige Kulturlandschaft von nationaler Bedeutung. Das künstliche Bewässern von Matten ist eine jahrhundertealte, bäuerliche Wirtschaftsform, die hier von den St. Urbaner Mönchen im 13. Jahrhundert eingeführt wurde. Das Wässern fördert nicht allein einen üppigen Graswuchs, sondern prägt zudem vorteilhaft den Charakter dieser beinahe unberührten Kulturlandschaft, sorgt für ihr natürliches Gleichgewicht und reichert den Grundwasserstrom an.

Durch die Wässermatten führt der Grenzpfad Napfbergland, der von St. Urban auf historischen Wegabschnitten Altbüron erreicht, die Wässermatten mit ihrem besonderen Reichtum an Fauna und Flora berührt uns bis zum Brienzer Rothorn führt.

 

 

 

 

Gemeindeverwaltung Altbüron: 062 207 00 80 / Mail: gemeindeverwaltung@altbueron.ch
Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 08.00 - 11.45, 14.00 - 17.00 Uhr.

Mi, Fr 08.00 - 11.45 Uhr, Nachmittag geschlossen.